Für die Einen ist Las Vegas seit Jahren die Casinometropole, in der in allen Luxushotels um das große Geld gespielt werden kann. Für die Anderen ist das moderne Vegas viel mehr als ein Paradies für Spieler. Für sie ist Vegas ein Mittelpunkt aus der Welt der Musik, Shows und Artisten. In dem Artikel werden beide Seiten von Vegas beleuchtet.

Das alte Vegas

Las Vegas wurde in früheren Zeiten auch Sin City genannt, weil dort gespielt, geraucht und getrunken wurde. Es entstanden riesige Hotelkomplexe, welche mit eigenen Shopping-Centren und modernen Casinos ausgestattet wurden. Das Casino spielen war der Mittelpunkt von Vegas und Touristen kamen aus aller Welt, um dort ihr Hab und Gut zu verzocken. Eines der berühmtesten Hotels stellt das Bellagio dar, welches relativ zentral auf dem Las Vegas Strip  liegt. Ihr erkennt das luxuriöse Gebäude anhand der Menschenmassen, die sich vor den 300 Meter langen und bis zu 152 Meter hohen Wasserfontänen aufstellen.

New Vegas

Bekanntermaßen wurde im klassischen Las Vegas ein hoher Anteil des Umsatzes in den Casinos bei Klassikern wie Poker, Roulette, Slots und Black Jack erwirtschaftet. Heute hat sich das Bild der größten Stadt Nevadas verändert. Lediglich ein Viertel des Umsatzes wird in den staatlich konzessionierten Casinos eingenommen, wohingegen drei Viertel auf Showkarten und Luxusartikel entfallen.

Moderne Shows

In der einstigen Casinometropole treten heutzutage viele populäre Sänger auf. So füllt die kanadische Sängerin Celine Dione, die mit Titeln wie „Where Does My Heart Beat Now“ oder „My Heart Will Go On“ berühmt geworden ist, regelmäßig das Kolosseum des Caesar Palace. Bis Ende nächsten Jahres wird sie dort mit einem Orchester auftreten und den Besuchern ein Spektakel darbieten.

Mit über 570 Millionen verkauften Alben ist der Brite Elton John noch erfolgreicher als die weibliche Musikerin. Als Location für seine im September und Oktober geplanten Auftritte dient für ihn ebenfalls das Caesars Hotel. Weitere Interpreten, die auf der Webseite des Hotels aufgelistet werden, sind Shania Twain und Rod Stewart.

Neben den Musikern gibt es die besten Artisten der Welt im Cirque du Soleil zu bestaunen, welche mit einer fantastischen Wassershow im Bellagio Hotel aufwarten. In ihren weiteren Shows geht es beispielsweise um Musiker wie Elvis oder die Beatles.

Eine Ikone, die regelmäßig in Las Vegas auftritt, ist David Copperfield. Schon seit Jahren verzaubert der beste Illusionist der Welt die Vegas Touristen und ist seitdem das Aushängeschild des MGM Grand Hotel.

Gelungene Kombination – Ein Fazit

Das heutige Las Vegas ist besser als je zuvor. Die Kombination aus Shows, Konzerten und der Casinowelt weiß zu gefallen und lockt jährlich rund 40 Millionen Besucher aus aller Welt in die Wüstenstadt. Und wem das nicht genug ist, der darf gerne einen Trip zu den umliegenden Nationalparks oder dem Grand Canyon auf sich nehmen oder in einem der Einkaufszentren vergnügen. Ebenfalls stellen die Pool-Landschaften in den 5. Sterne Hotels, die verhältnismäßig günstig gebucht werden können, eine Alternative dar. Unser Fazit: Ein Ausflug nach Las Vegas lohnt sich für euch auf jeden Fall. Natürlich wenn man sich über die Spiele vorher noch informieren will, kann man Casinotoplists besuchen.


Make a comment

Name (erforderlich)

Email (erforderlich)

Website

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*

Trackback URL for this post.